Raumterrarium

Bei der Haltung von Tropischen Arten ist Platz und Wärme immer die große Frage und das Problem. Gerade im Herbst und Winter kommen oftmals diverse Halter auf die Idee deswegen Ihre zu groß gewordenen Tropischen Landschildkröten abzugeben. Es ist einfach schwierig in einer normalen Wohnung oder Haus im Garten einen ganzen Raum der auch noch (gut!!!) beheizt ist für die Tiere komplett zu opern. Aber man tut ja alles für die Tiere zumindest solange wie es machbar ist. Und man hofft lange…aber das Leben und die Zeit aber auch das Alter kann einem einen Stich durch die Planung machen. Ich höre viele Geschichten – man könnte Bücher füllen mit den Geschichen die das Leben schreibt. Man muss einfach etwas „Verrückt und Tierfan“ sein um so eine Haltung solcher Tiere auf Dauer fertig zu bekommen. Der Stellenwert (die Wichtigkeit) der Tiere muss recht hoch sein sonst tut man nicht so viel für Sie. Ich habe zu meinen eigenen Tieren immer ein sehr nahes Verhältnis – sie sind wie ein Teil von mir – geht es Ihnen nicht gut – geht es mir auch nicht gut.

Hier also Fotos meines Raumterrariums der Burma (Winterhaltung). Technik wurden zwei große Heizmatten 50x40cm für Nachts installiert. Heizung läuft auf 20°C Nachts. Dazu 150 Watt Weißlichtinfrarot, 160 Watt Powersun Zoomed, 150 Watt BrightSun Ultra Desert, Elstein 150 Watt auf 23°C Luft und UV-Vollspektrum 23 Watt für mehr Licht. Ein Fenster mit Tageslicht gibt auch noch. Und große ungiftige Pflanzen die Schildkröten mögen Pflanzen sehr gerne zum verstecken. Raumterrarium Größe ca. 2,3×1,8m Fläche. Die Burma baden gerne und viel – deswegen wurde ein großer Pool (wo auch zwei Tiere zusammen reinsitzen können) hineingestellt. Aber nur an Tagen mit Sonne (draußen) baden die Burma im Raumterrarium!